BNW-Seminare.de

Digital Arbeiten – technische Grundlagen und methodisches Verständnis

Lebendige Formate für die Online-Zusammenarbeit entwickeln und erfolgreich umsetzen
Online Seminar

Teilnehmer*in

790,00 pro Teilnehmer*in

Auswahl zurücksetzen
✅ Kostenlos stornierbar bis 28 Tage vor Beginn
✅ Speziell für Unternehmen & Berufstätige
✅ Auch als Inhouse Schulung durchführbar

    Arbeitsinhalte und Arbeitsprozesse verändern sich und sind zunehmend geprägt vom Einsatz digitaler Geräte und Online-Anwendungen. Diese Entwicklung hat sich durch die Corona-Pandemie noch einmal beschleunigt. Die interne wie auch die externe Kommunikation und Zusammenarbeit sind zeitweise komplett in den digitalen Raum verlagert worden. Mitarbeitende arbeiten in virtuellen Teams mit digitalen Tools und zeigen sich in der Regel offen für neue Lösungen.

    Mit dieser modularen Weiterbildung unterstützen wir Sie dabei, die Arbeit im digitalen Raum weiterzuentwickeln sowie vorhandene Möglichkeiten besser kennenzulernen und zu nutzen; denn es ist davon auszugehen, dass das Arbeiten im digitalen Raum in der Zukunft weiter zunehmen wird.

    Erfahren Sie, worin sich die digitale von der analogen Kommunikation unterscheidet und wie Sie Meetings oder Veranstaltungen gut planen und interessant gestalten. Eignen Sie sich außerdem grundlegendes technisches Wissen an, das Ihnen Sicherheit in der Umsetzung Ihrer digitalen Formate gibt.

    Das BNW und der Arbeitgeberverband NORDMETALL haben gemeinsam das nachfolgende Konzept entwickelt und erprobt. Nutzen Sie das Angebot, um die Kompetenzen Ihrer Mitarbeitenden für das Arbeiten in digitalen Räumen deutlich zu steigern.

     

  •   Inhalte

      Inhalte

      Modul I (1 Tag)

      • Ein Überblick über Hard- und Software bei Webkonferenzen
      • Anschlüsse und Adapter: was benötige ich wofür?
      • Sicherheit von (Teilnehmer-)Daten
      • Einladungsmanagement: freier Zugang versus autorisierter Zugang, Briefing von Teilnehmenden und Referent*innen zu Technik-Anforderungen
      • Planung und technische Vorbereitung: u.a. internes versus öffentliches Setting, funktionale Anforderungen, Arbeitsplatzeinrichtung und Technik für Referent*innen
      • Organisatorische Vorbereitungen: u.a. Support, Ersatzgeräte und Adapter, Briefing von Mitarbeitenden und Kolleg*innen
      • Praktische Problembehandlung
      • Praktisches Kennenlernen von ausgewählten Tools und Anwendungen (z.B. MS Teams, ZOOM, Mentimeter, Conceptboard)

       

      Modul II (1,5 Tage)

      • Design und Konzeption von guten Online-Veranstaltungen
      • Methodik und Didaktik bei virtuellen Veranstaltungen – Besonderheiten und Achtungspunkte
      • Was bei der zeitlichen Planung zu berücksichtigen ist
      • Onboarding der Teilnehmenden
      • Teilnehmende einbinden und aktivieren
      • (Zusammen-)Arbeit in Break-Out-Rooms gestalten
      • Digitale Tools bewusst auswählen und einsetzen
  •   Nutzen

      Nutzen

      Nach dem Seminar bewegen sich die Teilnehmenden sicher im digitalen Raum

      • Sie erlangen ein technisches Grundverständnis, um professionelle Online-Veranstaltungen vorzubereiten und/oder durchzuführen
      • Sie wissen, was für einen technisch störungsfreien Ablauf erforderlich ist
      • Sie kennen ausgewählte Online-Tools mit denen Sie Ihrer Online-Meetings und Veranstaltungen kundenorientiert gestalten können
      • Sie kennen die Regeln für das Gelingen von Online-Veranstaltungen
      • Sie haben ihre methodischen und didaktischen Fähigkeiten für das Arbeiten im digitalen Raum deutlich erweitert
  •   Methoden

      Methoden

      Modul I: fachlicher Input, praktische Demonstration, anschauliche Erläuterungen und Beispiele

      Modul II: „Mitmach-Format“, das geprägt ist von fachlichem Input und einem hohen Maß an interaktiver Arbeit und der Möglichkeit, Tools zu testen.

  •   Zielgruppe

      Zielgruppe

      Referent*innen, Assistenzen, Fach- und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, die Präsentationen, Vorträge und interaktive Gruppenveranstaltungen in Online-Formate übertragen wollen bzw. in der Vorbereitung unterstützen. Die Arbeit mit dem PC und einem Internetbrowser sollte vertraut sein, darüber hinaus ist kein technisches Vorwissen erforderlich.

  •   Trainer*in

      Trainer*in

      Modul I:

      Digital Arbeiten - technische Grundlagen und methodisches Verständnis

      Maik Ramftel

      IT-Trainer, Berater und Datenbank-Entwickler

       

      Trainingsschwerpunkte

      • MS-Office inkl. Datenbankmanagementsystem MS-Access
      • MS Visio
      • Visual Basic for Applications (VBA) für Lösungsentwicklung in MS Excel und MS Access
      • Projektmanagement mit MS Project
      • Beratung und Umsetzungsbegleitung für Dokumentmanagementsysteme (DMS)
      • Contentmanagement (WordPress)
      • Kaufmännische Grundthemen, BWL

      Berufliche Erfahrungen

      • 30 Jahre freiberuflich für Dienstleistung, Gewerbe, Handel und öffentliche Auftraggeber tätig,
        über 130 Kundenprojekte, darunter Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Continental AG, Daimler AG, GE Money Bank, IHK Hannover, Landeshauptstadt Hannover, Leibniz Universität Hannover, TUI AG, Thyssenkrupp Steel Europe AG, VW Coaching u.v.m.
      • IHK Prüfungsmitglied im Bereich Controlling

      Ausbildung und Qualifikationen

      • Industriekaufmann - Preussag Anlagenbau GmbH
      • Diplom Ökonom - Universität Hannover

       

      Modul II: Sandra Werner

  •   Ablauf

      Ablauf

      Modul I Modul II
      Termine
      1. Durchführung
      • 16.03.2022,  09:00 – 16:00 Uhr
      • 24.03.2022,  09:00 – 16:00 Uhr und
      • 31.03.2022,  09:00 – 12:00 Uhr
      Termine
      2. Durchführung
      • 07.09.2022,  09:00 – 16:00 Uhr
      • 15.09.2022,  09:00 – 16:00 Uhr und
      • 22.09.2022,  09:00 – 12:00 Uhr
Hinweisgeberschutz – PraxiswissenRecht & Organisation im Whistleblower-Management

Informationsveranstaltung

Welche rechtlichen Pflichten kommen auf Sie durch die EU-Whistleblowing-Richtlinie zu? Anhand von Alltagsbeispielen führen wir Sie praxisnah durch die für Sie wesentlichen Regelungen der Richtlinie und zeigen Ihnen, welche Handlungsoptionen sich Ihnen bieten.

Am 12.11.2021 von 10:30 bis 11:00 Uhr

präsentiert Ihnen im Rahmen einer kostenfreien Online-Veranstaltung