Menschen im Mittelpunkt der digitalen Transformation – das Projekt „Transformationslotsen“ (m/w/d)

Transformationslotsen Branche Chemie

Menschen im Mittelpunkt der digitalen Transformation – das Projekt „Transformationslotsen“ (m/w/d)

Lässt sich die Zeit zurückdrehen? Wollen wir wirklich, dass es wieder so wird, wie es einmal war? Zurück zu Aktenstapeln, Papierbergen, Plänen an staubigen Hallen- und Bürowänden, Auftrags- und Telefonnummern im Kopf? Oder wollen wir diesen Kopf freihaben für Ideen, Entwicklung und Zukunft?

Die Qualifizierung „Spezialist*in für digitale Transformation und Veränderungsmanagement“ ist ein bedeutender Schritt in die Richtung, Menschen für die Learning Journey der Gegenwart und Zukunft gewinnen und begeistern zu können. Die digitale Transformation hat Fahrt aufgenommen – jetzt gilt es, die Menschen mitzunehmen und sie in den Mittelpunkt der digitalen Veränderung zu stellen.

GlühbirneBesuchen Sie gerne unsere Projektseite zum Transformationslotsen.

Menschen ins Handeln bringen

Als Trainerin und Coach werde ich in der Qualifizierung zum Transformationslotsen das Modul „Workshop-Formate und Verbesserungsinitiativen“ gestalten. Meine Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen effiziente Formate und die gezielte Moderation für den Austausch in Gruppen und Teams und bringen damit Menschen zum Kooperieren und gemeinsamen Handeln. Die kontinuierliche Zusammenarbeit von Gruppen sichert langfristige Ergebnisse und entfaltet nachhaltig ihre Wirkung. Je mehr Menschen sich aktiv beteiligen, desto besser. Transformationslotsen steuern und lenken diese Dynamik mit ihren Moderationsfähigkeiten.

Potenziale entdecken und nutzen

Transformationslotsen Branche ChemieWas gibt es Besseres, als Menschen zusammenzuführen, die gemeinsam etwas bewirken, verändern und gestalten? Dazu braucht es Multiplikatoren, die motivieren, überzeugen und begeistern, aber auch verstehen, erklären und zuhören. Transformationslotsen werden in genau diesen Fähigkeiten geschult. Ziel ist es, dass sie Menschen unterschiedlichster Mentalitäten abholen und mitnehmen können. In vielen schlummern ungeahnte Potenziale und Ressourcen, die zum Einsatz kommen sollten. „Das Gold in den Köpfen“ zu entdecken und das vorhandene Wissen zu nutzen, bedeutet eine hohe Wertschätzung.

Partizipation fördern und alle beteiligen

Der Einbezug aller in Veränderungsprozesse und die Motivation dafür sollten am besten mit Bordmitteln geschehen – von der Belegschaft für die Belegschaft. Transformationslotsen ermöglichen von Beginn an Beteiligung: In Workshops und Arbeitsgruppen nehmen sie Bedenken ernst und finden gemeinsam Lösungen, um diese zu überwinden. Durch Partizipation lassen sich auch kritische Kolleginnen und Kollegen mitnehmen auf eine Reise in die Zukunft. Das Ernstnehmen schafft Lösungen. Menschen gewinnen Sicherheit und bewegen sich, Schritt für Schritt – damit beginnt das Laufen.

Kontinuierlicher Austausch

Kollaboration und die kontinuierliche Verbesserung, kombiniert mit Veränderung, finden immer durch den Austausch von Menschen statt. Je regelmäßiger sie miteinander kommunizieren, desto besser. Transformationslotsen lenken diesen Austausch und nehmen Kolleginnen und Kollegen mit auf eine Learning Journey in die Ära innovativer Arbeitsformen. Sie begleiten, initiieren und moderieren, damit die digitale Transformation das „Next Normal“ wird.

Ich freue mich auf viele Transformationslotsen in so vielen Unternehmen wie möglich. Gemeinsam sind wir viele, die etwas bewegen!

GlühbirneEin Partner des Projekts ist der Engineering-Spezialist IAV. Das Unternehmen mit Entwicklungszentrum in Gifhorn hat beste Gründe für die Teilnahme mit mehreren Kolleg*innen:
„IAV erarbeitet gezielt spezifische und bedarfsgerechte Qualifizierungsprogramme, um unsere Mitarbeitenden bestmöglich in die Jobrollen der Zukunft zu entwickeln. Damit sichern wir langfristig unseren Unternehmenserfolg und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeitenden. Mit den Transformationslotsen etablieren wir Multiplikator*innen bei IAV, die ihr neu gewonnenes Wissen und Netzwerk an ihre Kolleg*innen weitergeben und so den Transformationsprozess von innen heraus gestalten.“

Iris KadenbachAutorin: Iris Kadenbach, Geschäftsführung, Kadenbach Coaching Hamburg | Hannover
Die Kommunikationstrainerin und Coach für Sozialkompetenz und Potenzialentfaltung hat über 20 Jahre Erfahrung in Training, Coaching, Organisations- und Personalentwicklung für Wirtschaft und Verwaltung im Mittelstand, bei Großkonzernen und im Öffentlichen Dienst. Als Lehrbeauftragte unterrichtet sie u. a. an der Ostfalia Hochschule und der Leibniz Universität Hannover.

 

 

 

Foto von ThisIsEngineering von Pexels

Themenschwerpunkt Transformationslotsen
Teil 1: Digitale Transformation und Veränderungsmanagement: Transformationslotsen weisen in der Automobilindustrie den Weg
Teil 2: Kompetenzen für das Veränderungsmanagement: So gestalten Sie Transformation wirkungsvoll
Teil 3: Förderung von Qualifizierung: Weiterbildungskosten sparen dank staatlicher Unterstützung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnierenHolen Sie sich wissenswerte News und praktische Tipps rund um Ihr Berufsleben bequem in Ihren Posteingang.
open

BNW Seminare und Trainings 2021 – Katalog ansehen | Katalog herunterladen